Törnsuche: 

Weltweite Mitsegel- und Ausbildungstörns

Yachtüberführungen / Yacht Deliveries

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Telefon: + 49 (0)40 23 20 50 31

zu Segeltörn Nr.: 2190606

Routendetails

Lasst uns zusammen in der Karibik viel segeln und viel erleben!

So könnte es sehr schön werden:
Sonntag: Anreise

Montag:  Nach dem Einkaufen laufen wir aus und ankern in St. Anne.  Das sind nur 4 Seemeilen. Unser Programm:  Erstes Bad in der Karibischen See, Creweinweisung, Imbiss und dann geht’s am Abend los. Über Nacht unter tropischem Sternenhimmel segeln wir direkt nach Carriacou.

Dienstag: Vormittags Ankunft in Carriacou, einklarieren für Grenada und weiter 2 Seemeilen zum wunderschönen unbewohnten Sandy Island.

Mittwoch: Willkommen im Paradies! Wir liegen vor Anker oder an einer der Mooringbojen, baden und schnorcheln, fahren mit dem Dingi an Land …

Donnerstag: Schon früh morgens geht es los. Eine stramme Tagesfahrt weiter und wir machen in der gepflegten Marina von St. George fest. Das Marinagelände ist wirklich sehr schön, Garten ähnlich angelegt, hat tolle Duschen und auf  es gibt ein gutes Restaurant mit Pizza aus dem Holzkohlenofen. Oder wir genießen kreolische Tapas im Restaurant direkt vor dem Eingang!

Freitag: Inselrundfahrt mit unserem Guide „Tom“. Die lohnt sich und Jochen Schoenicke findet die Tour noch viel besser als die Inselrundfahrt in St. Lucia. Inklusive ist das gute Mittagessen auf der überdachten Restaurant Terrasse mit Blick auf den Atlantik, den Strand und die saftig grünen Hügel im Hinterland. Mit demselben Bus fahren wir dann abends in die Prickly Bay zur Steelband! Ein toller Sound reißt uns mit. Mindestens 8 „Drummer“ geben alles!

Samstag: Früh geht’s los zurück in die Grenadinen nach Union Island.  Ist es bereits dunkel ankern wir abends in der Chatham Bay oder segeln direkt nach Clifton.

Sonntag: Einklarieren für St. Vincent und die Grenadinen in Clifton und weiter in die nahe gelegen Tobago Cays. Hier erwartet uns unser Freund Romeo mit seinen riesigen toll gewürzten Lobstern, die er abends am Strand für uns grillt.

Montag: Es gibt viel zu entdecken in den Cays und deswegen bleiben wir den ganzen Tag. Schnorcheln mit den Schildkröten und besuchen die Drachen auf Baradal.

Dienstag: Wir segeln nach Bequia.

Mittwoch: Nach dem Ausklarieren geht es weiter zur Cumberland Bay in St Vincent. Abends können wir in einer typisch karibischen Strandbude essen, direkt davor liegen wir mit Buganker und Landleine.

Donnerstag: Am Vormittag empfiehlt sich ein Halbtagesausflug mit dem Taxi zu den Süßwasserpools unterhalb eines Wasserfalls im tropischen Regenwald.  Danach heißt es Anker auf, Abends leuchten die Pitons im goldenen Licht der untergehenden Sonne. Die beiden markanten Berge sind das Wahrzeichen von St.Lucia. In Lee der Insel fehlt meist der Wind und so motoren wir in die Nacht bevor spät abends kurz vor Mitternacht der Anker in der Rodney Bay fällt.

Freitag: Alles geht einmal zu Ende und so heißt es auch bei diesem Törn ein letztes Mal Segel setzen. Davor der Sprung ins Wasser, dann mit Rauschefahrt nach Le Marin – wie werden wir das vermissen!

Samstag: Abreise

Keine Hurrikans: Zwischen Dezember und Juni, also in unserem Winter, da ist die Karibik hurrikanfrei!
Ein phantastisches Segelrevier mit beständigen Passatwinden wartet auf dich. Der Wind weht jetzt immer aus E-lichen Richtungen mit Stärken zwischen 3 Beaufort und 7 Beaufort.


  • Karibik - Foto 52
  • Karibik - Foto 167
  • Karibik - Foto 156

So könnte es sehr schön werden!

 

Umschalten hidden 1
Umschalten hidden 2
Umschalten hidden 3
Umschalten hidden 4
Umschalten hidden 5
Umschalten hidden 6
Umschalten hidden 7
Umschalten hidden 8
Umschalten hidden 9

Alle Routen freibleibend.
Allgemeine Informationen zum Revier gibt es auf den entsprechenden "Revierinfos"-Seiten.

JETZT BUCHEN 

zurück

weitere Informationen

Anreise: Sonntag / ihr könnt zu jeder Uhrzeit an Bord kommen, die Air France Flugzeuge landen meistens am Spätnachmittag oder Abend / nach Martinique
Auslaufen: I.d. Regel: Montag
Einlaufen: Freitag Abend
Abreise: Samstag ab Martinique / Ankunft in Deutschland: Sonntag

Die Yacht liegt in der Marina Port de Plaisance in Le Marin, im Süden von Martinique.
Vom Flughafen Fort de France bis in die Marina Port de Plaisance sind es etwa 30 Min. mit dem Taxi. Versucht euch bitte vor Abreise mit den anderen Crewmitgliedern in Verbindung zu setzen um euch das Taxi zu teilen (es kostet ca. 80 €). Oder nehmt einen Mietwagen von Europcar (kann man an der Marina abgeben) ab ca. 35 Euro, achtet darauf dass ihr das Auto am Flughafen übernehmt und in Le Marin abgebt. (Das Auto könnt ihr am nächsten Tag noch zum Einkaufen benutzen)
Wahrscheinlich liegt Eure Yacht an den Gastliegeplätzen. (es gibt aber 6 Stege zum absuchen) - Also fragt bitte im Hafenmeisterbüro nach dem genauen Liegeplatz. Das Hafenbüro ist im 1. Stock des Marinagebäudekomplexes. Das Hafenbüro ist bis 19:00 Uhr besetzt. (Oft liegt die Yacht am Ende von Steg Nr. 5) Oder Ihr schickt dem Skipper eine SMS, er übermittelt euch dann den Liegeplatz. Bitte ruft ihn nur im Notfall an, Roaminggebühren dort sind leider noch sehr hoch.
Für die Rückfahrt von der Marina zum Flughafen empfehlen wir das Taxi von: Max Zongo-Lamon: 00596- 696 26 03 94, er ist zuverlässig, pünktlich und spricht englisch.

Flugpreise ab ca. 850 Euro, je früher ihr bucht um so günstiger sind die Flüge. Infos zu den Flügen: Reisebüro Reinecke Tel.: 05371 - 3066 und auf unserer "Flüge"-Seite.

Flughafenwechsel in Paris: Shuttlebus Charles de Gaulle – Orly: Die Buslinie 3 der „Les Cars Air France" fährt euch nach Orly. 
Von Terminal 2B2D zwischen den Hallen B + D am Ausgang B1. 
Von Terminal 2A2C zwischen den Hallen A + C am Ausgang C2. 
Am Terminal 1 Ankunftsebene Ausgang 32 und am Terminal 2E2F von der Ankunftsebene am Ausgang E8 oder F9.
Zu einigen Törns gibt es Air France-Flüge über Paris Charles de Gaulle ohne Flughafenwechsel.

Bordkassenkosten für Verpflegung, Gas, Diesel, Hafengebühren: ca. 250 Euro pro Person / Woche. (Der Skipper wird freigehalten) Schiff-Putzen am Ende des Törns - innen unter Deck - wird von einer Fachkraft gemacht und wird aus der Bordkasse bezahlt. Ihr sollt nur das Deck schrubben.

Mitbringen: Sehr leichtes "Ölzeug" / Regen + Windschutz, Bootsschuhe mit hellen Sohlen, Badesachen, Schnorchelsachen, Laken, Kopfkissenbezug, ein zweites Laken, dünne Decke, o.ä. zum Zudecken, Geschirrtücher, pers. Medikamente - insb. gegen Seekrankheit, Reisepass der noch 6 Monate gültig ist.

Tipp: Wenn ihr frühzeitig bucht, könnt ihr für euch, Freunde / Familie die Yacht inkl. Skipper komplett chartern. Preis für 2 Wochen Karibik = 5,6-facher Kojenpreis.
Wollt ihr als Einzelbucher eine Kabine für euch alleine, kostet es den 1,6 - fachen Törnpreis.

Umschalten hidden 1
Umschalten hidden 2
Umschalten hidden 3
Umschalten hidden 4
Umschalten hidden 5
Umschalten hidden 6
Umschalten hidden 7
Umschalten hidden 8
Umschalten hidden 9

JETZT BUCHEN

zurück