Törnsuche: 

Weltweite Mitsegel- und Ausbildungstörns

Yachtüberführungen / Yacht Deliveries

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Telefon: + 49 (0)40 23 20 50 31

Hallo Anke und Andreas, 

wenigstens dieses eine Mal wollen wir eine kurze Rückmeldung geben; denn wir halten die Qualität der Dinge und Dienste, die wir genossen haben, nicht für selbstverständlich. 

Schiff TUTANA: 
Skipper Andreas wird hierzu einiges sagen, das ich nicht zu wiederholen brauche. Hier kurz unser Eindruck: 
Guter, sicherer Zustand und sehr sauber. Schiff gepflegt und viele wichtige Komponenten neu (Betten, Motor, WCs). Rollgroß komfortabel. 
Bimini wäre wünschenswert. 
Kriminell: fehlende Topf- und Pfannensicherung auf dem Herd. Leider auch nicht einfach (feuersicher) zu improvisieren. Schon bei wenig Welle ging eine Pfanne samt Inhalt hinter den Herd und auf den Boden und verwandelte diesen in eine spiegelglatte Rutschbahn - die weitere Beschreibung des Ereignisses scheint mir unnötig. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Sicherung nicht irgendwo verfügbar ist, aber den acht Personen der vergangenen Woche gelang es in sechs Tagen nicht, sie zu finden. 

Skipper: 
Nicht erst dieses Mal, sondern schon vorher waren wir beeindruckt von den Leuten, denen Ihr Schiff und Mannschaft anvertraut. Der Skipper ist schließlich die Person, die für Sicherheit von Schiff und Mannschaft sorgt, aber eben auch für den Erfolg der Reise, gemessen an der Art, wie sich die Crew versteht und mit welchen Gefühlen sie am Schluß auseinandergeht. Es steht mir nicht an, mich über die seglerischen Fähigkeiten zu äußern, weil sie unseren eigenen stets haushoch überlegen waren. Das war auch diesmal so. Aber kaum je hat ein Skipper allen Crewmitgliedern, deren Erfahrung sehr unterschiedlich war, so viel Aktivität erlaubt und so viel Vertrauen geschenkt wie auf dieser Reise, ohne selbstverständlich die Kontrolle aufzugeben und den Überblick über das Gesamtgeschehen zu verlieren. Die Crewmitglieder waren davon überaus angetan. Natürlich hat er mit Kritik nicht gespart; nur so lernt die Mannschaft dazu. Ich selbst habe auf keinem der bisherigen (Schönicke- oder anderen) Törns so viel dazugelernt wie in diesen sechs Segeltagen. Das liegt mit daran, daß der Skipper der letzten Woche die Gabe hat, komplizierte Sachverhalte einfach und eingängig zu erklären. Schwere oder auch nur unangenehme Aktivitäten übernahm er stets selbst. Ich glaube auch nicht, daß ein Crewmitglied in der Lage gewesen wäre, in 9 m Wassertiefe eine Leine durch einen Ring zu ziehen, mit Brille und Flossen als einzigen Hilfsmitteln. Ich hatte auch noch keinen Skipper, der ein derart geschickter Psychologe war und auf dem Schiff ein so ausgeprägtes Wir-Gefühl entstehen ließ wie im vorliegenden Falle. 

Reisebüroempfehlung: 
Exzellent. In Minutenschnelle hatten wir alles, was wir brauchten, zu einem höchst interessanten Preis. Wir wollen nirgendwoanders mehr buchen. 

Schönicke Skipperteam: 
Schlechtes durchaus, Gutes dagegen sagen wir unseren Freunden ungern ins Gesicht. Hier machen wir eine Ausnahme. Wir sind sicher ein ganz kleiner und schlechter Kunde, der diesmal sogar vergessen hat, rechtzeitig zu bezahlen. Mit dem Skipperteam waren wir bisher übneraus glücklich. Keine inhaltlosen Hochglanzprospekte, stattdessen kompakte, alle erforderliche Information enthaltende Faltblätter, auch Schiffsgrundrisse. Sofortige Reaktion auf Fragen und Anfragen. Ein ehrliches Verhältnis von Preis und Leistung. Gute Schiffe, und nicht vollgepackt bis unter das Kajütdach. Und, ganz wichtig: großartige Skipper (siehe oben). Weiter so! 
Ach ja, eins noch: viel zu schmeichelhafte Antworten auf die Frage, was denn diese zwei Weitkamps für welche seien. 

Besten Dank, guten (Rest-) Sommer und bis zum nächstenmal 

Eure Marga & Claus