Schwerwettertörn

5-Tage: Flensburg - z.B. Rund Fünen und Dänische Südsee - Sonderborg - Flensburg, Auslaufen bis Windstärke 9, sehr gute Bordverpflegung, Belegung max. 5 + Skipper, Alles Inklusive / keine Bordkasse, Kostenloser Transfer ab Hamburg *

2231543  MARIN
250 sm in 5 Tagen
26.10.2023 - 31.10.2023
Preis/Koje 675 €

Törnbeschreibung: Bitte nach unten scrollen!

Infos zu deiner Yacht: Bitte Bild anklicken!

Törninfos

Anreise: Donnerstag 26. Oktober 2023
Abreise: Dienstag 31. Oktober 2023

Anreise am Anreisetag: Donnerstag Abend ab 18:00 Uhr in Flensburg oder ab 16:00 Uhr am Flughafen Hamburg
Abreise am Abreisetag: Dienstag 15:00 Uhr ab Flensburg

Auslaufen Freitag Morgen
Einlaufen Dienstag 14:00 Uhr

Törnpreis inklusive
Diesel, Hafengebühren, Endreinigung
Sehr gute Bordverpflegung
Alle Getränke auch Bier und Wein
Transfer ab Hamburg Flughafen

Törnpreis exklusive
An- und Abreise nach Flensburg, bei kostenlosem Transfer nur ab / bis Hamburg Flughafen. Falls du fliegst buche den Hinflug bis 16:00 Uhr, den Rückflug ab 19:00 Uhr.

Einzelkabine:  Du bezahlst den 1,5- fachen Törnpreis.
Ganze Yacht:  Du bezahlst den 5 fachen Törnpreis. Deine Gruppe kann aus maximal 6 Personen bestehen. Den Törn führt unser Skipper.

Liegeplatz der Yacht
Deine Yacht liegt in der Marina Im Jaich in Flensburg. Der Bahnhof Flensburg ist 1,8 km  entfernt. Kommt ihr mit dem Auto gibt es einen großen kostenpflichtigen Parkplatz direkt an der Marina. Lasst euer Gepäck im Auto und genießt einen Imbiss oder Kaffee in einem der vielen Lokale, direkt am Hafen, falls ihr zu früh ankommt.

Mitbringen
Schlafsack, Laken, Kopfkissenbezug, Handtuch, Geschirrtuch, persönliche Medikamente zum Beispiel gegen Seekrankheit, Personalausweis, Ölzeug, Gummistiefel, Bootsschuhe mit nicht abfärbenden Sohlen, bequeme Klamotten. Zusätzlich: Mütze, Schal, Handschuhe, Skiunterwäsche, Fleecekleidung -also warme Sachen- und Schneebrille gegen Hagel oder bei Schneefall!

Crewliste 
Du bekommst eine Crewliste mit den Kontaktdaten deiner Mitsegler und des Skippers circa 10 Tage vor Törnbeginn. So kannst du zum Beispiel gemeinsame Anreisen verabreden. Zusammen mit der Crewliste mailen wir auch Anreiseinfos, Wegbeschreibung und Hafenpläne.

* Die Route dieses Törns ist freibleibend und kann unter anderem auf Grund besonderer Wetterverhältnisse vom Skipper geändert werden. Müssen Ausgangs- oder Zielhafen verlegt werden, erstattet SKIPPERTEAM die erhöhten An- und Abreisekosten nach vorheriger Absprache. Das gilt nicht im Fall von höherer Gewalt.

Unser Partner-Reisebüro

Törnbeschreibung

Wir erlebten Folgendes:

Du wirst gefordert

 

Bei starkem bis stürmischen S-SW-Wind nähern wir uns - aus dem Kleinen Belt kommend - der SW-Ecke der Insel Alsen. Vor uns öffnet sich der Alsfjord. Es beginnt zu regnen, und es wird pottendunkel. Die Yacht  fällt ab, die Segel werden gefiert und mit rauschender Fahrt segeln wir ins schwarze Loch. Längst läuft der Radar. Der Kurs zum Wegpunkt wird von der Navigation unter Deck ständig kontrolliert. Der erfahrene Rudergänger steuert hervorragend. Der Seegang ist jetzt weg, wir schießen nur so dahin. Eine Böe heult im Rigg, das seitlich und achtern ablaufende Wasser zischt. Backbord kommt die Beleuchtung des kleinen Fähranlegers in Sicht. Genau eine Straßenlaterne leuchtet in den schräg dahin fliegenden Regenschauer. Es ist gespenstisch und menschenleer. Wir fallen noch ab und weiter geht der irre Ritt. Angestrengt halten wir Ausguck. Sie müsste jetzt in Sicht kommen und tatsächlich vor uns erscheint die schwache Kennung der Gefahrentonne. Wir zählen: Funkel 9, alles klar!

An der Tonne angekommen bergen wir die Segel und unter Motor fahren wir in den spärlich befeuerten Alsfjord. Jetzt ist das Team am Radar noch mal gefordert. Von hier kommen die Kursanweisungen, denn die meisten Tonnen sind unbeleuchtet und der Sund ist jetzt bei Nacht doch ganz schön schmal geworden. Jeweils eine Kabellänge vorher gibt es die letzte Warnung, der Scheinwerfer geht an und der Ausguck sieht die Reflexionen der Katzenaugen an der Besentonne: „Alles klar, die ist gut Backbord“.

Weiter geht`s! Nach 45 Minuten erreichen wir Sonderborg. Die Klappbrücke ist für heute geschlossen und wir machen nördlich fest. Wir sind die einzige Yacht im Hafen. Es ist 21:30 Uhr, die Heizung läuft, der Skipper brät das 300 Gramm Rumpsteak. Medium bitte! Welchen Wein dazu? Heute nehmen wir den alten Rioja Reserva!

Dann kommt der Wetterbericht: S-SW 6-7, schnell rechtdrehend, zunehmend 7-8, schwere Schauerböen. Wieso hören wir den eigentlich, wir segeln doch sowieso bei fast jedem Wetter ....

 

 

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen helfen, diese Website zu verbessern (Tracking Cookies). Du kannst entscheiden, ob du diese Cookies zulassen möchtest. Weitere Informationen dazu erhältst du unter Datenschutzhinweise