Dänemark: Rund Fünen

Salona 44 SPEEDY GO!

Rund Fünen Törn mit Manövereinheit: Flensburg - Middelfart -  Ballen / Insel Samsö - Nyborg - Svendborg - Aerosköbing - Flensburg
Die Manövereinheit:  Während des Törns üben wir bei passender Gelegenheit den sogenannten Manöverkreis mit Wenden und Halsen. *

2241420  SPEEDY GO!
250 sm in 7 Tagen
11.05.2024 - 18.05.2024
Preis/Koje 585 €

Törnbeschreibung: Bitte nach unten scrollen!

Infos zu deiner Yacht: Bitte Bild anklicken!

Törninfos

Anreise: Samstag 11. Mai 2024
Abreise: Samstag 18. Mai 2024

Anreise am Anreisetag 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr nach Flensburg
Abreise am Abreisetag 10:00 Uhr - nach dem Frühstück

Ist die Crew angereist wird die Verpflegung eingekauft. Auslaufen dann am nächsten Morgen.

Törnpreis exklusive
An- / Abreise, Bordkasse, Endreinigung - unter Deck - am Ende des Törns kostet 18 € pro Person. Aussen / Cockpit muss die Crew selbst sauber machen.

Bordkasse 
Diesel, Kochgas, Hafengebühren, Verpflegung (ohne Essen gehen): Rechne mit circa 150 € pro Person. Der Skipper ist von dieser Umlage ausgenommen.
Für sehr kleine Crews -weniger als 4- gibt es Sonderregelungen bezüglich der Beteiligung des Skippers.

Einzelkabine:  Du bezahlst den 1,6- fachen Törnpreis.
Ganze Yacht: Du bezahlst den 5,6 fachen Törnpreis. Deine Gruppe kann aus maximal 7 Personen bestehen, und sollte mindestens 3 Personen stark sein. 
Den Törn führt unser Skipper.

Liegeplatz der Yacht
Deine Yacht liegt in der Marina Im Jaich in Flensburg. Der Bahnhof Flensburg ist 1,8 km entfernt. Kommt ihr mit dem Auto gibt es einen großen kostenpflichtigen Parkplatz direkt an der Marina. Lasst euer Gepäck im Auto und genießt einen Imbiss oder Kaffee in einem der vielen Lokale, direkt am Hafen, falls ihr zu früh ankommt.

Mitbringen
Schlafsack, Laken, Kopfkissenbezug, Handtuch, Geschirrtuch, persönliche Medikamente zum Beispiel gegen Seekrankheit, Personalausweis, Ölzeug, Gummistiefel, Bootsschuhe mit nicht abfärbenden Sohlen, bequeme Klamotten. Im Frühjahr und Herbst und bei Bedarf zusätzlich Fleecekleidung, Mütze, Schal, Handschuhe, Skiunterwäsche, also warme Sachen!

Crewliste 
Du bekommst eine Crewliste mit den Kontaktdaten deiner Mitsegler und des Skippers circa 10 Tage vor Törnbeginn. So kannst du zum Beispiel gemeinsame Anreisen verabreden. Zusammen mit der Crewliste mailen wir auch Anreiseinfos, Wegbeschreibung und Hafenpläne.

* Die Route dieses Törns ist freibleibend und kann unter anderem auf Grund besonderer Wetterverhältnisse vom Skipper geändert werden. Müssen Ausgangs- oder Zielhafen verlegt werden, erstattet SKIPPERTEAM die erhöhten An- und Abreisekosten nach vorheriger Absprache. Das gilt nicht im Fall von höherer Gewalt.

Unser Partner-Reisebüro

Törnbeschreibung

Rund Fünen und südliches Kattegat mit der Salona 44

Purer Segelgenuss ...

 

Fast immer herrschen optimale Windverhältnisse. Flauten und schwere Stürme sind selten. Und bei frischem Wind bieten die engen Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Je nach Wetterlage prüfst du bei Beginn deines Törns in Flensburg, in welche Richtung du zuerst segelst: Zuerst durch die Gewässer südlich Fünen, das ist die sogenannte Dänische Südsee, dann durch den Großen Belt, das südliche Kattegat mit seinen wunderschönen Inseln und zum Schluss durch den Kleinen Belt. Oder eben umgekehrt – so haben wir die Route hier als eine Möglichkeit ausgeschrieben.

Die schnellsten Yachten segeln "Rund Fünen": Unsere beiden SALONA 44 springen schon beim leisesten Windhauch an, entwickeln aber ihr volles Potential erst bei steifer Brise. Mit der mächtig ziehenden kleinen Fock, die nicht eingerollt ist, und mit dem Großsegel im Bindereff steuerst du 35 Grad am Wind mit 8 Knoten Speed! Ein Super Gefühl!

Rund Fünen inklusive Manövereinheit! Im Herbst, wenn die Winde wehen, bist du natürlich besonders schnell unterwegs. Aber auch sonst bleibt nach schneller Fahrt Zeit für eine kleine Manövereinheit. Oft segelst du ja geradeaus, änderst mal den Kurs und führst die Segel nach. Manöver werden „nur“ gefahren, wenn sie anliegen. Darum bauen wir für dich während der Woche mindestens einmal eine kleine Manövereinheit ein. Ziel ist der sogenannte Manöverkreis: Segel am Wind, falle ab und stoppe kurz bei den Kursen „Halber Wind“, „Raumer Wind“, „Vor dem Wind“, fahre eine Halse, luv wieder an, fahre die Kurse in umgekehrter Reihenfolge, segel am Wind und fahre zum Schluss noch eine Wende. Du bist zurück auf altem Kurs. Der Manöverkreis ist beendet. Macht einfach Spaß, diese extrem wendigen Yachten zu beherrschen. Du segelst sie wie eine große Jolle.

 

 

Rund Fünen ist ein super Segelrevier! Lieblich sind die Ufer mit den Wäldern und Feldern, besonders, wenn im Frühjahr der Raps blüht. Gefahrentonnen bezeichnen zahlreiche Untiefen, idyllische Inseln liegen im Weg, immer wieder ist ein neuer Kurs zu bestimmen und die Segel müssen nachgestellt werden. Kaum ein Revier bietet für trainierende Navigatoren so vielfältige Möglichkeiten.

Brückenpassage: Da taucht sie auf: 66 Meter über dem Großen Belt hängt die gigantische Brücke in den riesigen Pylonen. Im Frühjahr und Herbst wird es früh dunkel und eine Passage bei Nacht ist von besonderem Reiz: Wie klein und zierlich wirkt unsere Yacht vor den gewaltigen, erleuchteten Seilen, die die Fahrbahn tragen.

Dänische Südsee: Vor der Südküste Fünens führen Rinnen durch die ausgedehnten Flachs und wechseln mit geschützten Wasserflächen zwischen unzähligen Inseln ab. Dieses Seegebiet trägt zu recht den Namen Dänische Südsee. Märchenhafte Dörfer mit entzückenden Häfen, z.B. Aerösköbing, laden zum Übernachten ein.

 

 

Mit der Salona 44 unterwegs: Ein Segeltag im Kleinen Belt mit endlosem Vergnügen

Rauschefahrt! 

 


Im Kleinen Belt mit der Salona 44 SPEEDY GO!
 Klar zur Wende! Ree! Die Yacht dreht fast auf dem Teller. Fock dichter! Das kleine, hochgeschnittene Vorsegel zieht wunderbar. Die Schoten führen wir zwischen Oberwant und Unterwant. Das bringt Höhe. Die digitale Geschwindigkeitsanzeige zeigt immer wieder eine 8 vor dem Komma. Wir kreuzen auf im Alsfjord auf dem Weg in den kleinen Belt. Anja steht am Ruder, kleinste Bewegungen reichen, unsere SPEEDY GO! auf Kurs zu halten. Das will erst mal geübt sein. Aber dafür bist du an Bord!
Kursstabil sind unsere beiden SALONA 44 und dabei super sensibel auf dem Ruder, so macht segeln Spaß! Der Wind pustet kräftig aus West und wir fallen jetzt ab. Die Insel Als ist an Steuerbord passiert, auf geht´s nach Norden. Die Schoten werden gefiert, die Fockschoten werden umgebaut und laufen jetzt außerhalb des Oberwants. Und es zischt und sprudelt, immer schneller, unfassbar, welch ein Ritt!
Middelfart ist unser Ziel. Es wird dunkel. Leitfeuer führen uns durch die Engen. Dann legen wir im schön gelegenen Stadthafen an. Immer wieder bleiben Passanten stehen und bewundern unsere Yacht. Wir sitzen im Cockpit. Jetzt zischt das Anleger-Bier. Das haben wir uns verdient, wir sind begeistert: Ein phantastischer Segeltag geht zu Ende.

 

 

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen helfen, diese Website zu verbessern (Tracking Cookies). Du kannst entscheiden, ob du diese Cookies zulassen möchtest. Weitere Informationen dazu erhältst du unter Datenschutzhinweise