Ziele und Törns

 

Weißt du schon wohin die Reise geht? Hier findest du eine Übersicht möglicher Ziele. Klicke rein und du findest die passenden Törns. 

Ostsee - Skagerrak bis Baltikum

 

Achtung: 

Ausbildungstörns ab Flensburg: siehe Training / Ausbildung + Scheine

Ost-Nordseetörns zwischen Hamburg und Flensburg: siehe Nordsee

 

 

Nordsee / Englischer Kanal

 

Willst du dein Wissen und dein Können im Segelsport ausbauen, dann sind Erfahrungen im Gezeitenrevier der Nordsee oder des Englischen Kanals unabdingbar. Im Strom segelt es sich eben anders. Spezielle Techniken sind erforderlich. Die vielen Seezeichen fordern den Navigator zusätzlich. Und dann ist noch auf den starken Schiffsverkehr zu achten. Nachts gilt es, die Lichterführung der anderen Schiffe zu kennen: Fischer, Lotsen, feuergefähliche Ladung, alles kann uns begegnen und es gilt schnelle Entscheidungen zu treffen.

 

 

Atlantik / Herausragende Ziele

 

Satellitentelefon und ein gebuchtes Mailsystem ermöglichen den Kontakt mit dem Hamburger Büro. Diese Ausrüstung gibt es auf allen SKIPPERTEAM Yachten, die die großen Atlantikstrecken segeln. An Hand der langfristigen Wettervorhersagen wird die beste Route ermittelt und das ist nicht immer die kürzeste. Täglich erfolgt ein Update: Die Crew schickt eine Stationsmeldung und wir im Büro antworten mit der neuesten Wetterentwicklung. Das ist für die Crew kostenlos.

 

 

Mittelmeer

 

Achtung:

Törns mit Tagesfahrten im Lieblingsrevier findest du hier:
Mallorca, Sardinien, Kroatien, Griechenland

Meilen und Manöver ab Split / Kroatien: siehe Ausbildung

 

 

 

Karibik + Kanaren / Segeln im Winter

 

Kanaren und Karibik: In allen Wintermonate gibt es beste Segelbedingungen. Die Sonne scheint, es ist warm und fast immer weht der Passat.

Segelsaison bei uns:
Mallorca: Februar bis November
Kroatien: März bis November
Griechenland: April bis November
Ostsee: März bis November

 

 

Training / Ausbildung + Scheine

 

Alle an Bord haben dasselbe Ziel, alle wollen viel lernen und dabei Spaß haben, egal ob am Ende des Törns eine offizielle Prüfung steht oder ob es ein Training ohne Prüfung ist. Wir mischen unsere Crews nicht. Unsere Segellehrer sind in Didaktik geschult, gehen auf Schwierigkeiten ein und versuchen herauszufinden, wo es "hakt". Der Stoff wird strukturiert und in einzelne Lernabschnitte zerlegt. Die werden dann gemeinsam mit abwechslungsreichen Methoden erarbeitet. Erfolg und Freude stellen sich ein, bedingen sich und sind die verschiedenen Seiten derselben Medaille.